Entwicklung digitaler Kompetenzen im öffentlichen Sektor: Ein Problem der Strukturen oder der Qualifizierung?

12:40 bis 14:05 Uhr

Juliane Schmeling & Jaouhara Zouagui (Fraunhofer FOKUS)

Wie haben Mitarbeitende des öD bisher Veränderungen der Arbeit wahrgenommen, welche Erwartungen setzen sie an die Zukunft? Wie schätzen sie ihre digitalen Kompetenzen ein und wie haben sie bislang Kompetenzen erworben? Das Projekt Qualifica Digitalis arbeitet an Erkenntnissen für die erforderliche Qualifizierung der Beschäftigten des öffentlichen Sektors im Digitalisierungszeitalter und hat sich unter anderem mit den oben genannten Fragen beschäftigt. Durch eine Ebenen-übergreifende Befragung und verschiedene Workshops und Gruppendiskussionen mit Fach- und Führungskräften sowie Personalentwickler*innen und Personalvertretungen im öD wird diesen Fragen nachgegangen. Im Lightning Talk werden die aktuellen Ergebnisse der Untersuchung vorgestellt und Einblicke in die Entwicklung digitaler Kompetenzen im öffentlichen Sektor gegeben.

Referent:innen

Juliane Schmeling

Juliane Schmeling ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fraunhofer-Institut FOKUS im Geschäftsbereich Digital Public Services. Ihr Schwerpunkt liegt im Bereich öffentlicher Steuerungssysteme und -mechanismen im Zuge der digitalen Transformation. Sie ist Ansprechpartnerin für die wissenschaftliche Umsetzung im Forschungsprojekt Qualifica Digitalis und leitet die Untersuchung der Qualifizierungsbedarfe in den Fachdomänen IT Steuerung / IT Service sowie in der Sozialverwaltung.

Jaouhara Zouagui

Jaouhara Zouagui unterstützt das Projekt Qualifica Digitalis im Rahmen Ihrer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fraunhofer Institut für offene Kommunikationssysteme (FOKUS). Sie hat Recht für die öffentliche Verwaltung (LL.M.) an der Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin studiert. Während ihres Studiums widmete sie sich insbesondere der Bearbeitung rechtlicher Themen zur digitalen Transformation der öffentlichen Verwaltung. Seit 2020 bringt sie ihre verwaltungswissenschaftliche und juristische Expertise in verschiedenen Projekten des Geschäftsbereiches Digital Public Services ein.